to top

Interview mit den Gründern von MNMA Watches

mnma uhren

Werbung – in diesem Beitrag befinden sich Werbelinks

Hallo Sebastian, Ben und Soeren,
schön, dass ihr Euch die Zeit für ein Interview über eurer Uhrenlabel MNMA nehmt. Die Idee zur eigenen Armbanduhr entstand ja im Jahr 2017 und ein Jahr später seid ihr bereits mit eigenem Shop und der ersten Kollektion  ́MNMA Series 1` am Start. Glückwunsch dazu von meiner Seite, ihr scheint ja ein gutes Trio zu sein, das ihre Ideen schnell und strukturiert umsetzt. Erzählt doch mal wie ihr drei Euch kennengelernt habt und wie die Idee zum eigenen Uhrenlabel kam.
Hallo Erstmal und vielen Dank dafür dass Ihr euch die Zeit nehmt uns anzuhören. 😉Also Sebastian und Sören kennen sich schon seit Kindheitstagen und haben immer wieder mal davon gesprochen eines Tages eine Firma gründen zu wollen. Irgendwann 2015 kam dann noch Ben dazu, den Sören über ein Praktikum kennen und schätzen gelernt hat. Die Idee zur eigenen Uhr ist streng genommen durch einen „Fehlkauf“ bei der Konkurrenz entstanden. Kurz zusammengefasst, hat Sören sehr lange auf die Uhr gewartet , da es die Uhr nicht im deutschen Handel gab und war im Anschluss von der Qualität im Verhältnis zum Preis nicht begeistert. Sebastian hatte diesbezüglich ähnliche Erfahrungen gemacht. Daraufhin hat Sören etwas recherchiert und im Anschluss die anderen beiden kontaktiert ob Sie Bock hätten bei einem eigenen Uhrenprojekt mitzuwirken.

Wer von euch übernimmt welchen Aufgabenbereich? Habt ihr da konkrete Bereiche oder wie ist das bei euch aufgeteilt?
Im Prinzip ist die Aufteilung so, dass Ben eher für den kreativen Part zuständig ist und Sebastian für die Organisation und Kontaktaufnahme. Sören macht eine Mischung von beiden, je nachdem was gerade zu tun ist. Ben als gelernter Mediendesigner ist neben den Ideen vor allem im Bereich der visuellen Umsetzung vorzufinden. Dazu gehört alles was mit Bildbearbeitung zu tun hat, die Erstellung von 3d Prototypen etc. Außerdem übernimmt er einen wichtigen Part im Webdesign der alten und (hoffentlich bald kommenden) neuen Homepage. Sebastian hat seine Stärken vor allem in der Kommunikation nach Außen und Organisation , bedeutet er führt die Gespräche mit Lieferanten und baut Kontakte auf zu Models, Fotografen etc. auf. Außerdem übernimmt er die Buchhaltung.
Sören ist vor allem für die grundsätzliche Konzeption, das Marketing und die langfristige strategische Ausrichtung zuständig. Hierzu gehören das Verfassen von Texten, Ideengebung, Vorgaben, Entwürfe/Bildererstellung aber auch Kontakte herstellen und Organisation dazu.

Woher kam die Idee zum Namen eures Uhrenlabels und eurem Logo?
Die Suche nach einem Namen ist nicht so einfach wie gedacht, bei uns stand aber schon in der Konzeptphase fest, dass wir alle ein Faible für schlichtes Design haben. Also wollten wir diesbezüglich auch einen Namen finden der dazu passt. Unsere erste Idee war „MiNiMA“ in Anspielung auf Minimalismus. Da hätten wir aber wohl namens-rechtliche Probleme bekommen, deswegen haben wir beschlossen die beiden „i“ aus dem Namen zu entfernen und uns MNMA zu nennen.
Die Logo Idee kam von Ben und ist ebenfalls inspiriert von klaren, einfachen Linien. Hier mussten wir auch nicht lang überlegen, als Ben uns das Logo gezeigt hatte ,war sofort klar ,dass es das sein würde.

Was hebt MNMA Uhren von den Uhren der Konkurrenz ab?
Vor allem gute Qualitätskomponenten zum hervorragenden Preis und dazu ein modernes, zeitloses Design. Nahezu alle uns bekannten Uhrenmarken bieten nur jeweilige Teilaspekte in Ihren Uhren an. Die eierlegende Vollmilchsau bekommt man nirgends.

Was wird uns im Jahr 2019 bei MNMA Uhren erwarten? Wird es eine weitere Kollektion geben?
In den nächsten Wochen wird als erstes unsere neue Homepage online gehen , welche unserer Meinung nach ziemlich cool geworden ist. Unser kurzen bis mittelfristigen Ziele sind definitiv die Veröffentlichung einer weiteren Uhrenkollektion bzw. ein „Refresh“ der aktuellen Kollektion mit geänderter Farbwahl für den Sommer. Wenn wir an das Weihnachtsgeschäft 2019 denken, ist eine neue Uhrenlinie definitiv denkbar. Lassen wir uns mal überraschen.

Habt ihr schon mal drüber nachgedacht auch eine Uhrenlinie für Frauen zu entwerfen?
Ja klar, eine Linie für Frauen ist für nächstes Jahr geplant. Wir haben da schon einige ziemlich coole Entwürfe im Köcher und warten nur darauf Sie unter’s Volk zu bringen!

Ich danke euch für das interessante Interview und wünsche euch weiterhin ganz viel Erfolg mit MNMA Watches!

Mir wurde das Modell Mila Superstar von MNMA Watches zur Verfügung gestellt, worüber sich mein Bruder sehr gefreut hat. Ich persönlich freue mich schon auf eine Kollektion für die Damen 🙂

mnma watches
mnma-uhr-interview
Zarah
Zarah

Hallo und willkommen in meinem Blog! Ich kreiere mit Leidenschaft neue Schmuckstücke und stelle euch auf meinem Blog die Anleitungen zum Nachbasteln bereit. Neue Ideen und Anregungen könnt ihr mir gerne per Mail zusenden!

Hinterlasse einen Kommentar

Folge mir auf Instagram
  • Hbsche Behlter aus alten Konservendosen basteln ist ganz einfach und
  • DIY Upcycling mit Konservendosen   diy diybeauty diyblogger diyblog
  • DIY Heizkrperkonsole selber bauen Die Anleitung dazu findet ihr im
  • DIY Geschenkttchen diy diybeauty diyblogger diyblog diybloggerde madewithlove bloggerde blogger
  • Wir sind heute auf der hashmag zu Besuch hashmag hashmagbloggerlounge
  • DIY Armband selber basteln erfahrt im Blog wie es genau